Vor Vampiren wird gewarnt…

Das aktuellste Buch der True-Blood-Serie um Sookie Stackhouse, geschrieben von Charlaine Harris, spielt nach dem Elfenkrieg und gibt einige Hintergrundinformationen, die man vorher noch nicht hatte.

Die Portale zur Elfenwelt wurden geschlossen. Trotzdem sind noch Elfen in der Welt der Menschen, so zum Beispiel Claude, Sookies Cousin, Zwillingsbruder von Claudine, die im letzten Buch gestorben ist. Er zieht zu Sookies Überraschung bei ihr ein, weil er sich einsam fühlt und zeigt vollkommen neue Seiten an sich. Gleichzeitig spitzt sich die Lage in der Welt der Vampire zu, weil die Hierarchie mit dem neuen König scheinbar noch nicht so gut geklärt ist, wie Eric es gerne hätte. Er muss sich also in acht nehmen und gleichzeitig auch auf Sookie aufpassen, die immer wieder zwischen die Fronten gerät. Bill hat Schwierigkeiten, sich von der Silbervergiftung zu erholen und auch bei den Werwölfen ändert sich so einiges, weil sie kurz davor stehen, sich registrieren zu müssen, was vielen von ihnen Nachteile bringen würde.

Als treuer True-Blood-Fan habe ich das Buch direkt vorbestellt und nun im Urlaub gelesen. Normalerweise konnte ich die Bücher kaum aus der Hand legen und habe sie fast verschlungen. Sie waren witzig, spannend und ich konnte immer mitfiebern. Dass ich diesmal viel länger gebraucht habe, um das Buch fertig zu lesen, hat mir sofort gezeigt, dass die Story diesmal nicht so überzeugt wie sonst. Im Nachhinein bin ich mir fast sicher, dass Charlaine Harris irgendwie die Zeit bis zum nächsten Buch überbrücken musste und alle Notizen, die sie noch zum Hintergrund von Sookies, Erics und auch Bills Leben hatte, in dieses Buch gepackt hat, um eine Art Übergang zu schaffen, weil ihr nicht viel mehr eingefallen ist. Eine kleine Story drum herum und schon ist ein Buch fertig. Ich persönlich finde das etwas traurig, weil in ein Buch so viele Handlungsstränge hineingepackt wurden, dass der sonstige Charme, der durch Sookies Beziehungen entsteht, nicht zur Geltung kam. Natürlich sind all die Details wichtig, aber sie alle in ein Buch zu schreiben, erscheint mir ungeschickt. Die Werwölfe, die Elfen, Bills Schwester, Erics Erschaffer und sein neuer Bruder… Das wird einfach zu viel und macht das Buch irgendwie sogar etwas langweilig. Ich bin mir nicht einmal sicher, ob es für den restlichen Verlauf der Handlung wichtig sein wird. Dazu dann nach dem nächsten Buch mehr. Denn fest steht, dass ich die Serie weiterverfolgen werde, einfach, um zu wissen, wie es weitergeht. Ich hoffe aber, dass das nächste Buch qualitativ wieder besser wird.

SternSternSternSternStern von SternSternSternSternSternSternSternSternSternStern
5 von 10 Punkten

Advertisements

~ von ilovenyc91 - 13. Juni 2011.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: